Die AeroPress Meisterschaft 2013

Am vergangenen Samstag fand in der Kaffeekommune Zwei in Mainz die zweite deutsche AeroPress Meisterschaft statt. Neben den 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich etliche Interessierte ein, und es wurden in freundschaftlicher Atmosphäre miteinander und gegeneinander Kaffees zubereitet. Paul, die gute Seele der Meisterschaft, moderierte die Veranstaltung, sprach mit den Teilnehmern, unterhielt sich mit Interessierten und servierte „nebenbei“ seinen Gästen wunderbare Kaffees.

Training

Training

Nachdem alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Startnummer gezogen und die Wettkampfkaffees abgeholt hatten, begann die Trainingszeit. Es ging darum sich mit den Stationen, dem Wasser, der Mühle und den Kaffees vertraut zu machen. Für die Vorrunde wurde ein Kaffee aus Äthiopien von Hoppenworth und Ploch bereit gestellt. Für Halbfinale und Finale gab es einen Kaffee aus Kenia von Johannes Bayer. Im Vorfeld wurde natürlich nur gesagt dass es sich um gewaschen aufbereitete Kaffees der jeweiligen Rösterei handle. Zur Vorbereitung waren 20 Minuten vorgesehen, mir gefiel das gegenseitige probieren der Kaffees und die Rückmeldungen dazu.

Vorrunde

Nach dem Training startete die Vorrunde, in der jeweils drei Personen in vier Gruppen antraten. Hier ein Bild der Gruppe in der ich antrat:

Vorrunde #apm13, Veljko, Depone und Felix. Foto: Philipp Bischoff

Vorrunde #apm13, Veljko, Depone und Felix. Foto: Philipp Bischoff

Die Aufgabe war es ungefähr 200ml Kaffee in acht Minuten zuzubereiten, der dann von der Jury bewertet wurde.

Die Richterin und Richter der AeroPress Meisterschaft 2013
Die Jury war hochkarätig besetzt, Gwilym Davies, Petra Veselá und Sebastian Lösch, verkosteten die Kaffees und bewerteten sie auf Grund des Geschmacks. Jedes Jurymitglied vergab eine Stimme und die Person deren Kaffee am meisten Stimmen hatte kam weiter. Aus unserer Gruppe kam Veljko von den Public Coffee Roasters in Hamburg weiter.

Halbfinale

Halbfinale der AeroPress Meisterschaft 2013
Im Halbfinale traten dann die Gewinner der Vorrunde an. Paul hatte sich für das Halbfinale noch etwas besonderes einfallen lassen, die Kategorie »Lucky Loser«. Aus den Kaffees, die in der Vorrunde nicht weitergekommen waren wählte die Jury zwei weitere aus, die dann ebenfalls im Halbfinale antraten.

Finale

Finale der AeroPress Meisterschaft 2013
Im Finale standen schließlich Luzia und Krissi aus der Kaffeemanufaktur Machhörndl und Ben von Green Cup Coffee. Die sich schließlich auch in dieser Reihenfolge platzierten. Ich freue mich sehr mit Luzia und Krissi die durch ihre Art der Zubereitung über den Standard der AeroPress-Zubereitung hinausgedacht haben.

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht an der Meisterschaft teilzunehmen, wofür ich in erste Linie Paul und dann allen Beteiligten, Teilnehmerinnen und Teilnehmern dankbar bin. Es hat mich sehr gefreut mit einigen zu sprechen, mit denen ich bisher nur über Twitter oder E-Mail kommuniziert hatte, und andere überhaupt erst kennenzulernen. Was die Kaffeezubereitung angeht habe ich natürlich auch wieder einiges gelernt, aber dazu später mehr.

Brewrista-Talk und AeroPress-Meisterschaft

Am kommenden Wochenende findet in der Kaffeekommune Zwei in Mainz der Brewrista-Talk und die zweite deutsche AeroPress-Meisterschaft statt. Wir werden mit dabei sein, freuen uns auf eine inspirierende Zeit und werden das ein oder andere auch hier teilen.

Im Brewrista-Blog finden sich Infos zum Ablauf der Tage, hier lang bitte

AeroPress
Daniel tritt bei der AeroPress-Meisterschaft an. Dieses Trainingsfoto wurde von JosiaJo geschossen.