Die AeroPress, wie ich sie momentan verwende

Ich wollte mal wieder etwas darüber schreiben wie ich gerade meinen Kaffee mit der AeroPress zubereite. Diesen Eintrag hatte ich schon einige Male in Gedanken begonnen, mit der Lightbox des Jungen Fotos dafür aufgenommen, nur um kurz vor dem Formulieren wieder den Gefallen am aktuellen Ergebnis zu verlieren. Hier nun heute, ganz bewusst, eine Notiz mit der Bitte um Ergänzung und dem Wissen darum, dass sich dieses Rezept auch wieder ändern wird.

Meine aktuellen harten Fakten sind:

  • 15g Kaffee / mittel-grob gemahlen
  • 220g Wasser bei 88 Grad
  • inverted, also mit umgekehrter AeroPress
  • Extraktionszeit: 2 Minuten

Mit dem Verhältnis von Kaffee und Wasser bin ich sehr zufrieden. Die Temperatur des Wassers scheint mir auch gut zu passen, vor Allem um die fruchtigen Anteile des Kaffees zur Geltung zu bringen.

20140516-011717.jpg

Woran ich immer wieder kleine Änderungen vornehme sind der Mahlgrad. Mit manchen Kaffees bekomme ich eine deutlich bessere Tasse wenn ich den Kaffee feiner mahle.

Wie oft ich rühre und ob ich zunächst mit einer kleineren Menge quellen lasse, hängt irgendwie von meiner Tagesform ab. Falls mir jemand etwas gutes zum Quellen lassen von Kaffee in der AeroPress schreiben möchte, bin ich dankbar.

Der Hauptunterschied meiner Zubereitung liegt also in der Entscheidung ob ich den Kaffee mit 50g Wasser quellen lassen. Entscheide ich mich dafür fülle ich das Wasser ein, rühre kurz und gründlich um, warte dann bis 30 Sekunden vergangen sind, fülle das restliche Wasser nach, und rühre nochmals gründlich in der Zeit zwischen 50 Sekunden und einer Minute. Dann schraube ich den Deckel auf, stelle ein Vakuum her, indem ich die Luft entwichen lasse und anschließend den Kolben leicht zurück ziehe.

Entscheide ich mich gegen das Quellen, fülle ich gleich zu Beginn die 220g Wasser ein. Warte einen Moment und rühre den Inhalt der Kammer für ca. 15 Sekunden gründlich. Danach schraube ich den Deckel auf und erstelle das Vakuum.

20140516-011842.jpg

Irgendwann zwischen 1:15 und 1:20 setze ich die AeroPress auf das Gefäß in das ich den Kaffee pressen möchte und beginne gegen 1:20 damit langsam und gleichmäßig den Kolben nach unten zu pressen, so dass die Kammer um Minute Zwei herum leer ist. Ich stoppe kurz bevor das Geräusch entweichender Luft zu hören ist.

Bevor ich den Kaffee genieße dekantiere ich ihn 4 Mal. Auf diese Weise erhalte ich eine klare Tasse Kaffee mit deutlichen Fruchtnoten und einem angenehmen Körper.

20140516-011946.jpg

4 Gedanken zu „Die AeroPress, wie ich sie momentan verwende“

  1. Na Daniel, dass freut uns wirklich sehr, wenn da mit unseren Böhnchen gearbeitet wurde!
    Wenn Du mal unser Rezept brauchst, sag Bescheid…
    Besten Gruß aus München!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.