Ouver Coffee Station

Vor einiger Zeit bekam ich eine Nachricht von Birger Schneider, der gemeinsam mit seinem Vater die Ouver Coffee Station herstellt. Er fragte mich, ob ich eine seiner Stationen testen wolle, und da ich hin und wieder über eine Brew Station nachgedacht hatte, und mir die Ouver Coffee Station auf Anhieb gefiel, sagte ich zu.

Kurz darauf erreichte mich ein schönes Päckchen, in dem sich eine Station der Cherry Edition befand. Der erste Eindruck war sehr gut. Die Station kommt in Einzelteile zerlegt an, und kann mit ein paar einfachen Handgriffen und dem mitgelieferten Inbus-Schlüssel zusammengebaut werden. Die Grundplatte aus Kirschholz ist sauber verarbeitet, fühlt sich angenehm an und sieht sehr gut aus.

Mit einem Hario v60 Filter aus Glas steht sie sehr gut da, und lädt dazu ein den ersten Kaffee zuzubereiten. Der Glasfilter ist nicht im Lieferumfang enthalten, passt aus meiner Sicht jedoch am Besten zur Station.

Ouver Coffee Station, 08

Da der Halter für die Handfilter stufenlos verstellbar ist lassen sich unterschiedliche Kännchen, Tassen und Filter sehr gut verwenden. Sowohl mein kleiner v60 aus Keramik, der Große aus Metall und mein Kalita Dripper 155 passten auf den Halter. Am schönsten sieht er jedoch mit dem Glasfilter aus. Und daher verwende ich ihn mittlerweile ausschließlich damit.

Ouver Coffee Station, 09

Mir gefällt sehr gut, dass die Station mit viel Liebe zum Detail entwickelt wird. Die Füße der Grundplatte lassen diese zum einen sehr sauber auf der Arbeitsplatte stehen, passen jedoch auch perfekt zur Hario Drip Scale. In dieser Kombination lässt sich die Station wunderbar zur präzisen Zubereitung von Kaffee verwenden. Die Gravur der Grundplatte bietet eine gute Orientierung für Tasse oder Kännchen und runden in Kombination mit dem Logo die Ästhetik stimmig ab.

Ouver Coffee Station, 10

Aus meiner Sicht ist die Ouver Coffee Station ein perfektes Accessoire für stilvoll zubereiteten Kaffee. Die Verwendung von ausrangierten Materialien, die sonst zum Müll wandern, spricht mich sehr an. Sie kann daher treffend als upcycling Produkt bezeichnet werden. Die Ästhetik der Station passt wunderbar zum Anspruch besonderen Kaffee zuzubereiten, der von der Pflanze bis zur Tasse sorgfältig behandelt wird.

Bei der Zubereitung von Kaffee konnte ich keine großen geschmacklichen Unterschiede feststellen, daher denke ich, dass die Station nicht zwingend benötigt wird, jedoch als Begleiterin sehr nützlich ist. Sie hält während der Zubereitung den Filter, und erleichtert das Ausgießen des Wassers mit dem der Filter ausgespült wird und das die Kanne vorwärmt, und hält ihn auch dann noch, wenn die Zubereitung zu Ende ist.

Wer sich oder jemand anderes zu Weihnachten eine Freude machen möchte, könnte sich im Ouver-Shop umsehen. Neben der hier zu sehenden Station den formschönen Stand. Auf Wunsch können ein Hario v60 aus Glas und die passenden Papierfilter direkt mitbestellt werden.

Die Grundplatte aus benutzen Skateboards über die ich kürzlich auf Facebook gestolpert bin, finde ich ebenfalls unglaublich gut, davon könnte es meiner Meinung nach noch mehr geben.